Tipps für den Immobilien Kauf!

0
562

Der richtige Weg eine passende Immobilie zu finden ist leider nicht so einfach wie gesagt – der Kauf einer Immobilie muss gut durchdacht sein! Als Käufer muss man sehr viele durchdachte Entscheidungen treffen. Wir geben Dir in diesem Artikel Tipps für den Immobilienkauf. 

 

Nicht nur die Lage und die Bauweise eines Objektes sind ein Faktor bei der Auswahl der Immobilie – der Preis spielt natürlich auch eine große Rolle! Wer sich für einen Kauf entscheidet, der hat meistens eine ungefähre Vorstellung wohin es gehen soll. Kostentechnisch ist es natürlich vorteilhaft, wenn man sich vorher einen Finanzplan erstellt und vielleicht auch schon im Vorfeld gewisse Angebote bereits genauer unter die Lupe nehmen kann und eventuell diese schonmal aussortieren kann.

1. Plane Deine Finanzen!

Entscheidest Du dich für den Kauf einer Immobilie, solltest Du früh genug über Deine finanzielle Mittel nachdenken. Die wenigsten bezahlen das Objekt sofort – eine Finanzierung ist über ein Darlehn ist weit verbreitet und wird gerne abgeschlossen. Um günstige Konditionen zu erhalten macht es Sinn, ein großes Eigenkapital vorweisen zu können. Daher schadet es nicht, sich früh genug ein Finanzierungsplan zusammenzustellen und die Rückzahlungsdauer zu planen.

2. Die Suche nach einer passenden Immobilie!

Steht die Finanzierung? Super! Jetzt ist es Zeit, nach einer geeigneten Immobilie zu suchen. Hier kommen natürlich die Vorzüge des Einzelnen ins Spiel: Eigenes Haus oder doch lieber ein Mietobjekt? Wo soll die Immobilie liegen? Welche Eigenschaften hat die Immobilie und sagen diese mir auch zu? Soll die Immobilie in einem Ferienort liegen und an Urlauber vermietet werden? Diese Fragen helfen Dir, um Licht ins Dunkle zu bringen! Bist Du immer noch unentschlossen – kannst Du dir Hilfe von einem Makler holen!

3. Traumhaus gefunden!?

Hast Du die Traumimmobilie gefunden? Dann handle nicht zu voreilig! Wichtig ist (egal ob im Inland oder im Ausland) ein Besichtigungstermin auszumachen. So hast Du auf jeden Fall Gewissheit, dass Du nicht auf einen Betrüger reingefallen bist! Außerdem kannst Du dir vor Ort auch einen besseren Blick über den Zustand der Immobilie verschaffen. Wichtig ist außerdem auch ein Blick in das Grundbuch. Hier erfahren die Interessenten, ob sie alleiniger Eigentümer sind und ob es Beschränkungen oder Lasten gibt. Im schlimmsten Fall ist das Haus mit einer gewissen Grundschuld belastet.

Außerdem ist es wichtig, den Bebauungsplan sich genau anzuschauen! Eventuell liegt ein Denkmalschutz vor oder es gibt möglicherweise bestimmte Einschränkungen beim Ausbau des Hauses. Außerdem sollte der Energieausweis einem gezeigt werden.

4. Nehme Dir für den Kaufvertrag Zeit!

Haben sich beide Vertragspartner geeinigt, kann der Vertrag unterzeichnet werden! Nehme Dir auf jeden Fall einen Notar an die Seite. Verkäufer verlangen auch oft eine sogenannte Finanzierungsbestätigung oder ein Kapitalnachweis vom Käufer. Wurde der Notarvertrag unterschrieben, wird die Auflassungsvormerkung im Grundbuch eingetragen. Nach der Eintragung muss der Käufer die Zahlung tätigen.

5. Die Übergabe der Immobilie!

Nachdem gewisse Zahlungen getätigt wurden und Unklarheiten aus der Welt geschafft sind, kann die Immobilie endlich dem Käufer übergeben werden! Der Zustand der Immobilie soll genau begutachtet werden und wir empfehlen Dir alles schriftlich in einem Protokoll festhalten zu können.

Wenn Du dir in allen Schritten Zeit lässt und alle Entscheidungen genau planst, solltest Du mit dem Kauf einer Immobilie keine Probleme haben!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here