So kaufst Du sicher im Internet ein!

0
633

Online-Shopping ist bequem und bei vielen sehr beliebt! Leider nutzen viele Betrüger dies auch aus um uns Konsumenten mit Fake-Shops, Fake-Angeboten etc. uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir von vertragsengel verraten Dir Tipps, wie Du im Internet sicher shoppen kannst!

 

Da das Online-Shopping sehr bliebt ist, bietet dies natürlich eine wunderbare Angriffsfläche für Betrüger. Aber nicht nur beim Bestellen über das Internet sollte man vorsichtig sein – auch wenn Du online einen Urlaub buchst solltest Du dies immer mit einem gesunden Menschenverstand buchen/bezahlen.

Fake-Shops locken mit sensationellen Angeboten!

Kriminelle betreiben oft unter falschen Identitäten Fake-Shops und locken somit mit lukrativen Angeboten die Käufer zum Kauf an. Kommt die “Ware” an, dann erleben viele ihr blaues Wunder – die Ware (wenn sie überhaupt kommt) ist gefälscht oder qualitativ nicht gut. Wurde die Ware im Voraus bezahlt – ist das Geld in der Regel weg!

So minimierst Du beim Online-Shoppen das Risiko für einen Online-Betrug

Ein seriöser Anbieter bietet in der Regel immer mehrere Bezahlmethoden an. Das sicherste ist natürlich, die Ware per Rechnung zu bezahlen – ist die Ware angekommen, so kannst Du die Ware auf die Qualität prüfen und gegebenenfalls zurückschicken.

Hast Du die Ware mit der Kreditkarte bezahlt, kannst Du ohne Probleme die Zahlung rückgängig machen. Dazu musst Du dich bei deinem Kreditinstitut über die Reklamationsbedingungen erkundigen. Du hast in der Regel mehrere Wochen Zeit, ab Rechnungsdatum die Zahlung rückgängig machen zu können.

Bei PayPal hast du keinen generellen Käuferschutz

PayPal bietet einen Käuferschutz. Der Käuferschutz beinhaltet, dass der Kaufpreis für eine nicht gelieferte oder mangelhafte Ware erstattet wird. Allerdings gilt der Schutz nur bei der regulären Bezahlfunktion des Dienstes. Nutzt Du die Funktion “Geld-an-Freunde-senden” – entfällt er Käuferschutz.

Selbst auf Amazon gibt es Fake Online-Shops!

Ein sehr beliebter Trick bei Betrügern ist, dass sie bei Händlern wie z.B Amazon dich gerne mal aus dem offiziellen Bestellvorgang rauslocken wollen. Kriminelle erstellen auf Amazon Marketplace einen Fake Shop und versprechen einen großen Preisnachlass, wenn Du nicht über Amazon die Ware bestellst – sondern auf der Homepage des Anbieters. Der Schutz verfällt also.

Bei Versandbetrug die Polizei einschalten

Zwar ist es sehr unwahrscheinlich, dass man das Geld wiederbekommt. Aber mit den Informationen, die Du der Polizei weitergibst kann Polizei vielleicht Fake Shops leichter identifizieren und beseitigen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here